Um Vier sind wir hier: SPD-Schongau in der Altstadt im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern

13. Januar 2016

Schongauer Sozialdemokraten lassen das politische Jahr mit einem Bürgergespräch am Marienplatz ausklingen

SPD-Ortsverein-Schongau: Stadtteilgespräche haben sich sehr bewährt!

Die SPD in Schongau will auch außerhalb des Wahlkampfes mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Deshalb hat die Schongauer SPD unter der Leitung von Stefan Konrad im Jahr 2015 insgesamt vier Mal ein Stadtteilgespräch organisiert. Bei dem Gespräch am Marienplatz kamen die beiden wichtigen Themen zur Sprache: Errichtung der Fußgängerzone und Wohnen innerhalb der Altstadt. Mit dem Bürgergespräch Altstadt beendet die SPD-Schongau das politische Jahr 2015 und wünscht allen Bürgerinnen und Bürger eine gesegnete Weihnachtszeit.

Stadteillgespräch Nr. Vier-2015
(von links nach rechts) Peter Huber, Dr. Friedrich Zeller, Daniel Blum, hinter dem roten Feuerwehr-Hydrant Armin Schleich, Stefan Konrad und Barbara Karg.

„Unser Idee mit den Stadtteilgesprächen hat sich vollauf bewährt“, meint Stefan Konrad, der SPD-Ortsvorsitzende. „Wir haben die Bürger dort zum Gespräch eingeladen, wo sie wohnen; und wir haben das besprochen, was sie direkt betrifft.“ Beim letzten Bürgergespräch 2015 am Marienplatz stand eindeutig das Thema Fußgängerzone im Vordergrund. Befürworter und Gegner hielten sich in etwa die Waage. Wie so oft bei ähnlichen Themen, waren etliche Bürger der Auffassung wegen der wegfallenden Parkplätze sei mit einem Rückgang der Einkäufe in der Altstadt zu rechnen. Andere wiederum vertraten die Meinung, dass erst durch die neu entstehende Aufenthaltsqualität die Menschen wieder verstärkt in die Altstadt kämen und damit die Wirtschaft ankurbeln. Die Sozialdemokraten, die seit Jahren für eine Fußgängerzone kämpfen, erläuterten die neuen Beschlüsse des Stadtrates zur Umgestaltung der Freifläche auf dem Platz in Mitten der Altstadt. „Ich bin überzeugt, dass die Fußgängerzone ein großer Erfolg wird! Unsere Stadt tut alles, um die Altstadt zu beleben. Die Errichtung einer Fußgängerzone wird wesentlich dazu beitragen, dass wir uns alle wohlfühlen können in Schongau“, vertritt Stadträtin Ilona Böse ihre Position. Ob man weiterhin gut wohnen könne innerhalb der Altstadt, war ein weiteres wichtiges Thema im Gespräch mit der Bürgerschaft. „Wir müssen unbedingt eine Lösung finden, um gehobenes Wohnen in die Altstadt zu bringen“, fordert Stadtrat Friedrich Zeller. Der soziale Wohnungsbau sei ebenfalls enorm wichtig. Innerhalb der Altstadt müsste aber ein gemischtes Wohnen möglich sein. Neue, gut ausgestattete Wohnungen, die eventuell als Eigentumswohnungen angeboten werden, so Zeller weiter, brächten auch wieder kaufkräftige Bewohner ins Zentrum.

Die Schongauer SPD hat im Jahr 2015, also weit weg von irgendwelchen Wahlen, das Gespräch mit der Bürgerschaft gesucht. Vier Mal waren die SPD-ler vor Ort im Stadtteil gemäß dem Motto: Um vier sind wir hier! „Das hat sich gelohnt“, versichert Ortsvorsitzender Stefan Konrad. „Für unsere Arbeit im Stadtrat haben wir viele Anregungen sammeln können und etliche praktische Hinweise konnten wir bereits umsetzen.“

Für die SPD-Schongau geht ein arbeitsreiches, rein ehrenamtliches politisches Jahr zu Ende. Im Namen des SPD-Ortsvereins und der SPD-Stadtratsfraktion sagen Stefan Konrad und Ilona Böse Dank an alle Unterstützer.

SPD-Schongau

  • 01.09.2016, 19:00 Uhr
    Monatlicher Dämmerschoppen der Schongauer SPD | mehr…
  • 15.09.2016, 19:00 Uhr
    Gesamtvorstandssitzung Kreisverband WM-SOG | mehr…
  • 15.09.2016, 19:30 Uhr
    Bundestagskandidaten stellen sich den Fragen der Mitglieder | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.290.808.473 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren